Nachdem ich hier bisher stumpf Tango Bands & Orchester & einzelne Aufnahmen gesammelt habe, die mir so über den Weg liefen (digital oder IRL), wurde die Liste zwar immer länger, aber nicht hilfreicher. Da aber alle diese KünstlerInnen Neo / Nuevo Tango machen, ist diese herkömmliche Einteilung auch nicht hilfreich. Daher unternehme ich hier (in Ermangelung mir bekannter anderer) den Versuch einer Kategorisierung. Diese Orientiert sich vollständig an meinem subjektiven Empfinden als Tango-Tänzer und erhebt weder den Anspruch “richtig” noch final zu sein. Sie ist Work in Progress, Kommentare (unten) sind sehr willkommen.

Cover Bands

Kein toller Name – aber grundsätzlich die Kategorie für alle Gruppen, die vor allem Songs der Altmeister nachspielen – unabhängig davon ob möglichst originalgetreu oder frei interpretiert.

Manche Band mag hier landen, weil mir ihre eigenen Kompositionen noch nicht untergekommen sind. Bitte korrigiert mich in den Kommentaren!

  • Sexteto Andiamo
  • Orquesta Típica Andariega
  • Cuarteto Rotterdam
  • Tango Spleen Orquesta
  • Trio Pantango

Tango Duro / Tango Punk

  • El Cachivache Quinteto
  • Orquesta Típica Fernández Fierro

Tango Electrónico (Electro Tango)

  • Gotan Project / Carlos Libedinski
  • Ortos Aires
  • Calavera Acid Tango
  • Tango Jointz
  • BajoFondo
  • Tangothic
  • Nu Tango
  • Plaza Francia Orchestra
  • Buenos Aires Ensemble

Retro Tango

Neue Tangos im Stil der alten Orchester

  • Walton Van Duinen
  • Juan José Mosalini
  • Tango Spleen Orquesta
  • Lidia Borda
  • Orquesta El Arranque (Buenos Aires, Argentina)

Tango Comercial

  • Iwan Harlan

Tango Orchestral

  • Yo Yo Ma – The Soul of the Tango
  • Eduardo Rovira
  • Atilio Stampone
  • Juan José Mosalini
  • Pedro Giraudo Tango Quartet
  • Orquesta Cuerdas del Plata

Tango Balcánico

Tango Kletzmer

Salsa Tango

  • Klazz Brothers & Cuba Percussion – Tango meets Cuba
  • Juan Carlos Caceres
  • Ariel Ramirez
  • Tangumbieros

Tango dulce

  • Cuarteto Mulenga
  • Orquesta De Tango Silencio
  • Orquesta Típica Andariega

Tango del Norte

  • M.A. Numminen, Sanna Pietiäinen & neorustikale Tango-Orchester (Finland)
  • tango-orkesteri unto – FINNISHtango (Finland)
  •  EL MURO (norwegisch-argentinisch)
  • Harri Kaitila & Kalle Elkomaas Tangoorchester

Tango Jazz (Jazzango)

  • Ramiro Gallo Quinteto (s.u.)
  • Tipico Silencio
  • Araca Aires Urbanos
  • Tango Jazz Quartet
  • Tangor
  • Kantango
  • Escalandrum
  • Richard Galliano Tangaria Quartet
  • Pablo Woiz & Milonga Roots
  • Aires de Tango
  • Caviar (“Smooth Tango” – Trad. Tangos im Smooth-Jazz-Stil interpretiert )

Tango Globo

  • Magic Signs Orchestra
  • Quadro Nuevo

Tango expresionismo

Fortführung der Bemühungen von Piazolla und Rovira, im Tango neue, andere, extremere Möglichkeiten des Ausdruck / Erlebnisses  zu entdecken, ohne Rücksicht auf die Tanzbarkeit zu nehmen.

  • Sonico (Belgien)
  • Tango del Sur (D, I, Arg.)
  • Quinteto Negro La Boca
  • Pequeña Orquesta de Tango
  • Javier Salnisky
  • Finisterre Tango
  • El Afronte Orquesta Tipica
  • Orquesta Típica Fernández Fierro
  • Cuarteto Almagro
  • Fugata Quintet
  • Fernández Fierro
  • Orquesta Típica Andariega
  • Gorka Hermosa
  • Rodrigo Gabriela Mediterranean Ensemble ?
  • Malena Tango quintet
  • MARCELO BOCCANERA
  • Orquesta Escuela de Tango Emilio Balcarce

 Free floating Bandoneonists

  • Aydar Gaynullin
  • Norbert Kotzan
  • Chango Spasiuk

Free Floating Singers

  • Cintia Trigo
  • Marisol Martinez
  • Harri Kaitila
  • Nelson Pino (1960)

Unsortiert

Cuarteto Tango Bravo
Finisterre Tango
Quinteto Negro La Boca
HYPERION ENSEMBLE
Orquesta De Tango Silencio
Ciudad Baigon
Motion trio
Tangobit
Zorrito Von Quintiero + Hernán Cucuza Castiello + Los Culpables (recherchieren)

Ramiro Gallo Quinteto. Das Quinteto ist eine zeitgenössische Tango-Gruppe, mit einem außergewöhnlich avantgardistischen Repertoire, das jedoch tief in den Anfängen des Tango Argentino wurzelt. Gegründet wurde die Gruppe 1999 von Ramiro Gallo, der seit jeher als Pionier der argentinischen Tango-Szene gilt. Sein Repertoire besteht ausschließlich aus eigenen Kompositionen, die jenseits der Ästhetik von Osvaldo Pugliese und Astor Piazzolla dem Tango Nuevo einen weiteren Entwicklungsweg eröffnen.

Im Laufe seines 20jährigen Werdegangs hat das Quinteto sieben Alben veröffentlicht, bei denen große Solisten wie Wynton Marsalis und Pedro Aznar mitwirkten. Ob mit seinem instrumentalen Repertoire, das oft mit symphonischem Orchester, Streicherorchester oder Jazz Big Band kombiniert wird, oder mit seinen Nuevo-Tango-Liedern

Orchester Atípica Stuttgart

Sexteto Fantasma

Orquesta Utópica

Omar Mollo

DUO RANAS

Roberto Siri Quinteto Tango

Bandonegor

Cosae Mandinga

Orquesta Tipica Misteriosa
The New Tango Orquesta
Hugo Díaz

Quinteto “Tango Norte”,  (D, Kassel)

Sexteto Viscera, BA

Mit Algo Nuevo präsentieren Norbert Kotzan (Bandoneon) und Johannes Alisch (Violoncello) Bearbeitungen klassischer und moderner Tangoliteratur.

In den eigens arrangierten Stücken fließen die Melodien zwischen den Instrumenten hin und her, die markanten Begleitrhythmen stehen sich kraftvoll und dynamisch gegenüber. Die zwei Musiker begeben sich so in einen intensiven musikalischen Dialog, in dem die gesamte emotionale Bandbreite des Tango abgeschritten wird.

La Hoguera (B.A.)

Volco & Gignoli, Buenos Aires

Juan José Mosalini & su Gran Orquesta de Tango

El Quinteto Buenos Aires- TangoPassion

La Hoguera

Faux Pas, (D, Wiesbaden)

DuoDiagonal_Tango040

Liliana Barrios

StazoMayor

Dirk Van Esbroeck

Sexteto Tango Al Sur

Sexteto Milonguero

Tango Bardo

Quinteto Ángel

Quartango

Non- Contemporary

… aber auch nciht zum Canon der Epoca del Oro gehörend (wird mal eine eigene Seite)