Tango

Diese Seite ist als Anregung für Menschen gedacht, die bereits die Grundlagen (und mehr) des Tango gelernt haben – sie kann keinen qualifizierten Unterricht ersetzen. Sie sollen als alternative Eklärung, als Erinnerung an Erlerntes, zum Abgewöhnen schlechter Angewohnheiten und als Anregung für weiteren Unterricht / WS dienen. Da der Tango ein interaktiver, improvisierter Tanz ist, bei dem die Interaktion im Paar und das Gefühl für Timing und Bewegung viel wichtiger sind, als die in den Videos vermittelte Technik und Schritte, kann ich nur dringend empfehlen, das hier Gezeigte nicht ungeübt und unerprobt auf Milongas auszuprobieren.

Wer noch keinen Tango tanzt, das aber lernen möchte, findet inzwischen in (fast) jeder etwas größeren Stadt weltweit Unterrichtsangebote – einfach bei der Suchmaschine eurer Wahl “Tango Argentino Unterricht [Stadtname]” eingeben. Zum Einstieg in den Tango Argentino kann man eigentlich nicht viel falsch machen (Für Darmstadt Infos hier).

Disclaimer: Es gibt kein “muss” im Tango und kein “nur so macht man das” – auch wenn manche Videos das zuweilen behaupten. Es ist fast immer nur die Ansicht der jeweiligen Lehrer:innen, der andere entschieden wiedersprechen würden. Nehmt alles als Empfehlungen an euch mündige Tangueras/os – findet heraus, was wie für euch geht.
Ähnlich ist es mit den hier verwendeten Bezeichnungen für Schritte & Figuren: Diese werden keineswegs einheitlich genutzt oder verstanden. Sie erleichtern nur den Austausch. Wer sich aber mal in den Begriffen verloren fühlt, finde vielleicht Hilfe (ohne Gewähr) hier: Lexikon Tango-typischer Begriffe (und Schritte) von A-Z oder hier Tango Tanzelemente.

Theorie

Basis: Lockern, Stand, Achse …

Solo-Übungen für alle Rollen

Basis-Übungen zu zweit

Längere Einfürungen in den Tango Argentino

Einzelne Schritte & Figuren

Base / Baldosa

Ist in Verruf geraten, weil es zum Auswendig-Tanzen unterrichtet wurde. Ist aber eine schöne Art für Anfänger schnell in ein flüssiges Tanzen zu kommen, ohne in der Ronda ständig auf die Vorderleute aufzulaufen.

Die Acht / Ocho

Das Kreuz

Sandwich

Alteracion

Barridas

Media Luna

Giros

Parallel Giro | Guided Practice by Fanni & Helmut (x)

Rebote

Ganchos

Calecita

Sacada

Cortes / cortados / rebotes

Die Worte Corte / Cortado werden uneinheitlich verwendet und bezeichnen abgebrochene Bewegungen (z.B. im Gehen, Drehen, in Ochos). Der Begriff “corte” wird auch im Euro-Tango verwendet – vorsicht vor solchen Videos (einfach zu erkennenan zurück gebeugten Oberkörpern oder der “Quick-Quick-Slow” Rhythmus-Vorgabe). Alos nicht verwirren lassen – im Zweifel zeigt jedes der folgenden Videos eine andere Figur / Variante eines corte / cortados.

Paradas

Enrosque

Boleos

Cadena

Colgadas

Planeo

Kombinierte Schritte, Muster & Figuren-Kombinationen…

Ohne Erklärung, aber langsam getanzt:

Längere Videos mit mehreren Elementen / Schritten / Figuren

Milonga -Techniken / Schritte / Figuren

Vals -Techniken / Schritte / Figuren

Folgenden-Technik:

Ohne Erklärung:

Führenden-Technik

Ohne Erklärung:

Für manche Führenden kann am Anfang eine textliche Beschreibung von Figuren (zwecks erinnerung) hilfreich sein. Für mich war es am Anfang jedenfalls hilfreich, das Erlernte hinterher aufzuschreiben (auch wenn ich es dann nie wieder genutzt habe). Hier ein paar solcher Beschriebungen (auch hier gilt: Das ist nicht als Anleitung wörtlich zu nehmen, sondern bestenfalls ein weiterer Versuch, die Komplexität des (be-)greifbar zu machen:

Musikalität:

Sonstiges:

Allgemine Tipps & Trick & Achtsamkeiten & Curiositäten